Donnerstag, 25. Mai 2017

Monatsfreuden Mai/2017



*Ein Mai, wie ein verlängerter April, so launenhaft das Wetter. Und ebenso beeindruckend mit seinen Regengüssen, Hitzemomenten, Regenbögen und Finsterwolken.*



*  Stadtgestalter unterschiedlicher Motivation. Allüberall sind ihre Spuren zu entdecken*
 



 * Zeit und Lernfreude führten mich für eine Auffrischungssitzung zum Landschaftsaquarellisten.* 


 * Im Park waren die Türen meines liebsten Gartens endlich einmal geöffnet.*


 * Bekocht und beschenkt mit einem Ausflug zum kleinen See. Danke, liebe A.*


 * Projekte gehen langsam voran. Gestrickt, gefaltet, gemalt und geschnipselt. Und dennoch: hätte ich doch nur Zeit, noch mehr Zeit. Manches ändert sich nicht...*

 * Wunderbare Poesie-Post von Susanne zur Poesiekistenbefüllung.Mehr darüber im Juni.*

 * Und das Kind legt Spuren aus bunten Steinen.*


So schleicht er sich aus, der Mai und ich bin ausgeruht, etwas langsam, aber erfüllt.
Kommt nun wohl bald der Juni als Mai daher und vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit?
Wir werden sehen...

Montag, 22. Mai 2017

Auf Wolken sitzend nach Steinen greifen


























"Den Schrecken des Augenblicks werde ich nie vergessen!",
 sagte der Herzkönig in Alice im Wunderland.
"Du wirst ihn vergessen", erwiderte die Herzkönigin,
"es sei denn du errichtest ihm ein Denkmal."

 ( Astrid Rosenfeld, Zwölf mal Juli, Diogenes Verlag 2016)

Diese Wolken gehen zu Susannes Scherenschnittsammlung 

Sonntagsspontanität




Nur mal schauen, was es gibt, geht hier Sonntags ganz wunderbar....

Mittwoch, 17. Mai 2017

Salutogenese mit Beuys IV- Zum Mitmachen


"Lies jeden Tag", schreibt Beuys.
Und ich frage mich, was aus dem täglich Gelesenen wird.

 



" Wenn wir auf ein großes Ganzes blicken, ist jedes Teil des Ganzen gleichermaßen bedeutsam, ungeachtet seiner Größe."
(Th.D. Petzold, Praxisbuch Salutogenese, Irisiana Verlag, S. 101) 

*

Ein vergessener Zeitungskasten *klick*, gleich um die Ecke, wird mit neuen Inhalten versehen.
Fordern uns doch Tageszeitungen zum täglichen Lesen auf. Für die Zeitungspoesie nehmen wir
Wort- Teile der Zeitung, ändern sie in Position und Reihenfolge und es entsteht eine veränderte Version des Tages, dennoch ein Teil des Ganzen. 
 
 ... nachgetragenes "n"...für die Schnipselei, owei...





( obige Poesie von J.S., meiner Kistenkomplizin SZ Ausgabe vom 31.03.17 )
 
Dies ist als längeres Projekt geplant, sollte der Kasten nicht verschwinden, sobald er ein neues Innenleben bekommt (siehe meine beiden Schaukästchen ). Kreativität im öffentlichen Raum macht, wie es scheint,"verdächtig"- aber vor allem macht sie Spaß und soll den Entdeckern Freude bringen.

*

Das Projekt ist offen für alle.Möchtet ihr mitmachen? Ich lade Euch alle herzlich ein und würde mich über Beiträge sehr freuen.
Erschnipselt Euch einen Tag poetisch neu,schreibt für die Archivierung die Zeitung, das Datum und evtl Euer Kürzel darauf, kopiert euer Werk 10x und schickt es mir.
Ich fülle den Kasten gerne mit Euren Texten, Collagen und Gedichten.
Eine Ausgabe kommt in das Archiv, der Rest kommt in die Kiste und wenn ich darf, stelle ich das Werk hier vor.

 

























This is my new project (*click*). In reference to my Beuys categorie ( *click here*) an abondened newspaperbox transformed into snippet-poetry.
I hope that it will last for a while.
Everybody can participate, so if you like to make somme snippet- collage-poems out of your newspaper, you are welcome to send it to me and I will put it into the box. 
The project started today...

Sonntag, 14. Mai 2017

Wenn Fische durch Gedanken fliegen


























Der visuelle Kopfstand, gestern im Park, lässt mich die Fische und Gedanken fliegen lassen.
Den Scherenschnitt schicke ich zu Susannes montäglicher Scherenschnitt-Sammlung.
Hier  seht ihr den ersten Beitrag.

*

Since yesterday my thoughts are flying like fish in the air.
Sending my second paper-silhouette to Susannes link-collection
This  was the first cut.