Dienstag, 10. Oktober 2017

Malen, wie Wandern

 " Wo gehen wir denn hin?
Immer nach Hause."

(Novalis)

 Und wieder ein Waldtier! Wer genau schaut,
sieht vielleicht noch ein weiteres. Aber Rehe sind scheu...
Der Beitrag wandert weiter zu Susannes Montagssammlung

Kommentare:

  1. Deine Bilder werden immer kraftvoller und tiefer. Die Farbgebung hier und der Pinselstrich erinnern mich an den späten Jawlensky.

    AntwortenLöschen
  2. Wie hübsch, liebe Taija! Ich sehe das Rehlein ganz genau in dem herrlichen Herbstwald - und finde es einfach wunderbar! Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. ach wie schön diese scheuen Gesellen, und ich finde deine Farbkraft auch wunderbar - und wie sich in diese Farbkraft die feinen Tiere einschleichen. Sie müssen einfach dort sein. Sie passen so gut!
    Danke fürs Mitmachen und Neumitmachen und Wiedermitmachen :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Genau: Du best ne Neo-Expressionistin! ( Größtmögliches Lob meinerseits...)
    Ich nähere mich heute der Farbe wieder auf der Ebene des Kopfes, leider.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ich gratuliere Dir! Die Bilder vermitteln eine wunderbare Stimmung.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Wow!!! Kannst du toll malen!!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich Deine Farben. Und wie heimisch die Tiere darin sind und ganz artgerecht im Verborgenen. Bin wieder deeply impressed!
    Lieben Lisagruss!

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön mit dir wandern zu gehen!
    Sehr berührend ... das Reh zieht einen magisch ins Bild.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ich seh's! oben rechts…
    Und freue mich!
    Herzliche Freitagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbar, besonders das obere hat es mir angetan.
    Annette

    AntwortenLöschen
  11. wunderbar!! so ein reh hat uns in der abenddämmerung im dänischen zauberwald ganz liebevoll angeschaut! so eine herrliche stimmung in deinen bildern!!
    lg, mano

    AntwortenLöschen