Sonntag, 1. Oktober 2017

Monatsfreuden September/17


























Nun ist es Oktober, und wie der September ist der Sommer vorbei.
Gesammelt habe ich einige Inspirationen und Momente des Monats, die ich mit Euch teilen möchte. Rückblickend war der September voller Kunst wie Natur. Mehr, als ich hier zeigen kann.

Finnland. Schiffsreisend. Freundinbegleitet. Immer wieder den Himmel betrachtend, das Wasser, das Grün. So ruhig, so weit, so tief.


Ein wunderbares Video im Taidemuseo/ Oulu. Es geht um die Weite Lapplands und das unmittelbare Verwurzeltsein. Im Hier und Jetzt. Mit wunderbar, lebenseinfachen, poetischen Beschreibungen.
So fein, so fein, so fein....
"Manifest" hiess das Werk.




























Auf der Rückreise in Lübeck.
Gabi Bannow, die Künstlerin, war so nett uns außerhalb ihrer Öffnungszeiten in den Laden schauen zu lassen. Ein Traum: der alte Edeka-Laden ihrer Großeltern als Galeriecafé, der Rest des malerischen Hauses Wohnraum und Atelier...
Schaut dort in Lübeck unbedingt einmal vorbei.


























In der größten unserer Städte kurz verweilt und die Familie "wiedergefunden".
Zu groß, zu laut, zu viel- nach den finnischen Wäldern und dem Auf-die-Ostsee-Schauen...
So floh ich in ein Buch und suchte ein wenig nach Kunst.
Lucian Freud im Gropius-Bau....
....und ein so passender, inspirierender Zufall bei Peter Lindenberg.
Abstrakte Landschaftsmalerei, in der ich zu gerne herumspaziert wäre und eine sehr nette Begegnung mit dem malenden Künstler.


Zurück zu Hause erwartete mich dreimal Mailart. Dreimal Cyanotypie vom Feinsten.
So schade, dass es gleichzeitig das Ende der Aktion war. Vielen, lieben Dank an...


























Katrin (*klick*)

























Mano (*klick*)


























... und Eva (*klick*)

Und an Tabea und Michaela für die tolle Aktion!

So fallt nicht von den Bäumen, wenn ihr noch nach den letzten Äpfeln sucht.
Möge der Oktober voll Farbe und Licht sein, denn unter den Bäumen lässt es sich aufsammeln,
das bunte Glück...

Kommentare:

  1. Das Glück, das nicht vom Baum fallen wollte, finde ich ein wunderschön poetisches Bild. Vielen Dank für diesen Fund ebenso wie für alle Natur- und Kunst-Rückblicke. Schön, wenn der Monat so von beidem geprägt war. Besser geht eigentlich nicht. Auf einen ebenso schönen Oktober!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. So eine schöne Reise. Danke, dass wir Dich für ein paar Augen-Blicke begleiten dürfen. Liebe Grüße Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schöner Monat voller Natur und Kultur... So tolle Kunst!. "Zu groß, zu laut, zu viel..." - Ich kann dir das so nachfühlen. Früher machte es mir gar nichts aus, heute aber fühle ich mich viel zu schnell überfordert und entwickle Fluchtgedanken ;-). Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist zur Zeit sehr ausgeprägt bei mir...aber auch kein Wunder wenn man dann noch kurz in Berlin-Kreuzberg stationieren muss :-))

      Löschen
  4. tiefe und leichtere kunstmomente * merci

    AntwortenLöschen
  5. Bin ein bisschen mitgereist… danke!
    Liebe Montagabendgrüße!

    AntwortenLöschen
  6. in unserer hauptstadt geht es mir eigentlich immer so... wenn ich dort bin, flüchte ich in den prinzessinnengarten, auf verwunschene friedhöfe und in kleine parks. so schön die finnischen und norddeutschen bilder und der alte edekaladen. bereichernd!
    hab es gut in deiner großen stadt!
    mano

    AntwortenLöschen