Montag, 2. Oktober 2017

Sterne, oder wohin damit ?


























Nimmst Du sie ernst Deine Träume, Deine Ideen ( auch und vor allem die Verrückten), 
Deine insgeheim und lange schon dagewesenen Wünsche? Deine Leitsterne?
Oder sortierst Du sie aus?
Unbrauchbar, weil zu unangepasst und momentan vielleicht unangemessen.
Gibt es doch in der schnellen, unüberschaubaren Welt oft keinen Raum dafür.
Achja, und dann das Problem mit der Zeit...
Und wenn Du sie noch gebrauchen könntest? Hebst Du sie für später auf?
Sammelst Du Sterne oder trennst Du sie vorbildlich, bevor Du sie verabschiedest?
Was erzählst Du Deinem Kind über die Wichtigkeit der Sterne?
   
"Sternensammelstelle", so gesehen und mich gefragt, in Schwabing.

Kommentare:

  1. Hm, über die meisten Fragen muss ich etwas länger nachdenken.
    Es gibt eine Geschichte von James Krüss- Der Sternenfänger- die habe ich meinen Kindern oft vorgelesen. Vielleicht ist sie zu finden imNetz- ansonsten steht sie in der Geschichtensammlung vom Leuchtturm auf den Hummerklippen, die sowieso mit zum Feinsten gehören...Sterne sammeln ist auf jeden Fall eine Anregung. Und Sterne auf an sich unschönen Plätzen erfreuen doch überraschend.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein feiner Tipp, ich hätte es neulich fast gekauft. Tante Julies Haus mag ich sehr...James Krüss für alle Lebenslagen :-)

      Löschen
  2. Ich hatte sofort ein Lächeln auf den Lippen, als ich die Sterne sah... Weißt du wieviel Sternlein stehen? Dieses Lied habe ich als Kind so gern gemocht. Die kindliche Gewissheit, dass da oben alles seine Ordnung hat am Himmelszelt. Ich stehe heute manchmal abends auf unserer Straße, die läuft nämlich geradewegs unter der Milchstraße entlang, die dort bis in den Herbst hinein wunderbar zu sehen ist ;-). Und na klar sammle ich "meine" Sterne, irgendwann kommen sie alle wieder hervor. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Ach, man sollte Ideen wie Träume wie Projekte wie Vorhaben nicht so schnell in die Tonne kloppen. Sie haben ihren Raum, ihre Zeit und irgendwann wird beides im Jetzt zusammentreffen - oder einfach als aufgeflackerte Idee Bestand haben in der Erinnerung. Bloß nichts wegwerfen :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, alles zu seiner Zeit. Das gilt auch für die großen Träume. Vergessen sollte man sie nicht. Aber ab und an ausmisten, vielleich?

      Löschen
  4. sterne miste ich nicht aus. ich klebe sie demnächst auf mülltonnen!!
    liebe grüße und danke für deine philosophischen fragen. ich denke darüber nach.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  5. gestern nacht habe ich die viele sterne betrachte und der herbst-mond in voller pracht * sterne zeigen den weg für wanderer auch seeleute aber auf mülltonne etwas schade ...? warum nicht die richtige anschauen ?

    AntwortenLöschen